Thorbens Freunde nennen sie Efeuranke.

Efeuranke ist Einsachtundneunzig bei 47 Kilogramm Lebendkampfgewicht. Sie wirkt, als wäre sie am verhungern und pflegt sich doch, will man Thorben glauben, jeden Abend völlig zu überfressen. Wohin die Riesenportionen verschwinden, bleibt schleierhaft.
Zwar hat Thorben Nerven wie Drahtseile, doch ist Eva Rank, so ihr richtiger Name, mehr als eigen, penibel, sensibel, bestimmend und dabei noch anhänglich, dass selbst Thorben, den sie vor Eva Thor genannt hatten, mittlerweile hart an der Irrenanstalt vorbeischrubbt. Noch.
Noch hängt der Flachbildfernseher richtig herum in seinem Wohnzimmer. Doch sicherlich dauert es nicht mehr lange, bis sie den auch umgedreht hat.

Deshalb sitzen Ministerpräsident und Hordinarius zusammen und überlegen verzweifelt, wie sie ihrem alten Freund zu seiner früheren Hammerkonstitution und seiner sprichwörtlichen Hammerlaune verhelfen könnten. Dass er wieder der Alte wird. Thorakal eben, wie sie ihn von früher kennen.

Es ist eine hammermäßig schwierige Aufgabe, wie wohl jeder nachvollziehen kann, der schon einmal einen ihm nahestehende Menschen im Beziehungssumpf hat versinken sehen und helfen wollte. Da werden selbst die Allerintelligentesten zu kleinen, um sich schlagenden Trotzkindern, die nicht zulassen wollen, dass man ihnen das so schmerzlich geliebte Wesen madig macht. Egal wie sie unter der Knute leiden. Es ist, als ob du eine Zwingertüre aufbrichst und das Raubtier darin benommen in einer Ecke sitzen bleibt oder dich sogar beim Öffnen angreift.

Genau das ist das Hauptproblem, findet Kalle Ministerpäsident. Wenn Thorben durchdreht -und er ist momentan immer kurz davor - fliegen gewöhnlich die Fetzen. Erwin Hordinarius sieht das zwar nicht ganz so kritisch, schließlich haben sie ihn früher oft so mancher kritische Situation rausgeboxt, doch da waren die Gegner Proleten ohne Hirn und keine so krasse Lady.
Das Schlimmste ist, dass Efeuranke mit in ihrer Klingonen - Antiterrorzelle ist und dort vor, nach und in der Regel die besten Ideen reinbringt. Sie nennt sich dort selbst Syphille, was wohl ihrer Unbedarftheit in griechischer Geschichte zuzuordnen ist (Thorsten lässt sich dort tatsächlich ohne Gegenwehr von ihr Sissikuss nennen).
Trippertussi wäre ein passender Name für das Weib! Allerdings müssen beide zerknirscht zugeben, dass auch sie ihr nur wenig entgegenzusetzen haben und noch mehr Angst vor einer Retoure von ihr als vor Thorstens Ausflippen haben.

Da die Stunde mittlerweile nicht nur fortgeschritten, sondern davongaloppiert und der Autor genausowenig einer Lösung nähergekommen ist wie die besorgten Freunde, endet diese Sitzung des außerziemlich unordentlichen Kommmitthekenausschusses in gepflegtem Nachglühen. Revolutionen machen eben durstig.

Prost! Es lebe das Kängaunruh!
Morgen ist schließlich auch noch ein Klag.

Oder so. Hicks (noch ohne Teilchen).

 

 

 

 

 

 

 

   Olaf Rendler

Heilpraktiker & Künstler

Grosse Dollenstr. 26

76530 Baden-Baden

01732054946 hypnolaf@gmail.com

 

 

gemeinsam

mit:

   Janine Pusch

Ernährungsberatung

in der Essbar