Obwohl noch bitter
kalt die Erd
von Winter Eisesglitter
des Menschen G'müt
noch arg beschwert
ahnt ich doch schon
was uns bald blüht

Denn muss
uns nicht
im Sonnenlicht
bei erstem Krokuss
und Krokanten
jäh der Frühlings
Lust anbranden

Und wollen
in erdesdunkel Garten
all die verscharten
geduldigen Knollen
nicht länger warten
auf laue Lüfte
und süße Düfte

So brauch
ich weder hoffen
noch bangen
denn jedes Jahr drangen
die Kelche weit offen
bald Blüten aus Wiese
Baum und Strauch

Drum bin ich
jetzt schon froh
denn Licht und Liebe
kommen voller Triebe
für mich
und auch für dich
in Bälde sowieso